Skip to main content

Gallier trotzen dem Römer - auch in Bruggen

Gestern Abend fand die erste Bröggler Gladiatorennacht statt

Gestern Abend trafen sich rund 60 Aktive, Junioren, Ehemalige und Eltern zur ersten Bröggler Gladiatorennacht in der alten Kreuzbleiche. In den Disziplinen Unihockey und Streethandball wurden die wahren Gladiatoren gesucht. Spätestens seit Asterix und Obelix ist die Geschichte bekannt: Mutige Gallier trotzen den scheinbar übermächtigen Römer. Und das war bei diesem Anlass nicht anders: die Gallier verliessen die Arena als die grossen Sieger über die Römer. Ob auch den Bröggler Gallier ein Zaubertrank dabei half, ist unbekannt.

In nach Alter und Geschlecht gemischten Gruppen wurden in den beiden Hallen mit viel Einsatz aber auch mit viel Spass um Tore und Siege gekämpft. Tore von Juniorinnen und Junioren zählten dabei doppelt. Daher versuchten die älteren Spieler mit Finesse und Können die Jüngeren in eine gute Abschlussposition zu bringen. Manch ein schön herausgespieltes aber auch hart erkämptes Tor konnte so bejubelt werden. Für das leibliche Wohl sorgte der Güggeli-Maa, der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit feinem Poulet verköstigte.

Der Anlass wurde ins Leben gerufen, um den Vereinsmitgliedern die Gelegenheit zu geben, sich über die Mannschaftsgrenzen hinaus besser kennen zu lernen und den Eltern einen Einblick in das Vereinsleben zu geben. Dieses Ziel wurde gestern mehr als erreicht. Es war ein toller Abend im Kreis der Bröggler Handballfamilie. Herzlichen Dank an Selina für die Organisation, den Helferinnen und Helfer beim Auf- und Abbau, der Festwirtschaft und beim Zeitnehmen sowie allen Mitspielerinnen und Mitspieler für das tolle Mitmachen. Nach der erfolgreichen Premiere soll die Gladiatorennacht zu einem festen Bestandteil in der Agenda des HCB werden.


Fotogallery